Traditionsfahne aus dem Jahre 1903  

Die Fahne ist bis zum heutigen Tag kostbares Traditionsgut des Vereins. Natürlich hatte man auch Ende des 19. Jahrhunderts eine Vereinsfahne. Alljährlich musste man Erlaubnis einholen, sie öffentlich zeigen zu dürfen. Diese Erlaubnis wurde 1907 dem Freckenhorster Kriegerverein aus einem recht interessanten Grund versagt: Die Freckenhorster weigerten sich, den Jahresbeitrag von 30 Pf. pro Mitglied an den Landeskriegerverband zu zahlen. Deshalb wurden sie durch „höchstobrige Ordre“ bestraft. Sie durften die Fahne nicht mehr tragen und auch nicht bei Kaiserbesuchen Spalier stehen. Kurz: Der Verein war von offizieller Seite gestrichen worden.